Schulsituation in Guatemala

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 7 bis 14 Jahren.

 

In den Jahren 2006 – 2008 lag die Nettoeinschulungsquote für Grundschulen bei 95,8 % (lt. CEPALSTAT). Damit ist das Millennium Entwicklungsziel fast erreicht. Allerdings berücksichtigt diese Zahl nicht die Zahl der Schüler, die bereits die Grundschule abbrechen; diese liegt bei 38 %! (GIGA Focus, Nr. 10, 2010). Nur 40 % aller Schüler, die die Primary School erfolgreich beendet haben, gehen anschließend in die weiterführende Schule (Secondary School) (UNESCO Institute for Statistics, Stand: 2008).

Die Alphabetisierungsrate liegt bei ca. 74 % bei den Erwachsenen und bei ca. 86 % bei Jugendlichen (UNESCO Institute for Statistics, Stand: 2008). Eine Benachteiligung von Mädchen beim Zugang zur Grundschule besteht im Gegensatz zu anderen Weltregionen nicht, wohl jedoch für indigene Volksgruppen. Von den 14 % jugendlichen Analphabeten können bis zu 60 % einzelner Mayavölker nicht lesen und schreiben. Auch bezüglich der durchschnittlichen Schulzeit der 15 – 24 Jährigen sind Indios mit 3,8 Jahren im Vergleich zu nicht indigenen Volksgruppen mit 6,5 Jahren benachteiligt. Dies liegt zum einen an der unzureichenden Infrastruktur in weiten Teilen ländlicher Gebiete, zum anderen an nicht ausreichenden finanziellen Mitteln. Viele öffentliche Schulen sind überfüllt und selbst die geringen Kosten für Schulmaterialien können sich viele Familien auf dem Land nicht leisten. Kinder werden auf dem Land noch immer gebraucht, um durch ihre Arbeitskraft zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen.

 

Zur Verbesserung der Bildungssituation, besonders bei den indigenen Volksgruppen wird seit kurzem mit internationaler Unterstützung in ländlichen Gebieten neben Spanisch auch Unterricht in den jeweiligen Volkssprachen angeboten. Dies ist besonders wichtig, da ein Großteil der Kinder aus indigenen Volksgruppen Spanisch erst als Fremdsprache erlernen müssen. Um die dringend benötigten Lehrer und Lehrerinnen schneller und zielgerichteter auszubilden, kann derzeit unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der 2. Sekundarstufe eine Lehrerausbildung begonnen werden, um Kinder in der Primarstufe (zu vergleichen mit unserer Grundschule) zu unterrichten.

 

Es gibt 10 Universitäten; die älteste wurde 1676 gegründet. Aber nur 5% der Studienanfänger schließen ihr Studium mit einem Hochschulabschluss ab.