Racine de l'Avenir - Wurzel der Zukunft

Seit Beginn des neuen Schuljahres 2017/2018 kooperieren wir mit einer weiteren Schule in Bénin (Westafrika), die den schönen Namen „Racine de l'Avenir“ trägt - frei übersetzt „Wurzel der Zukunft“. Sie befindet sich in Togba, einem Bezirk der Gemeinde Abomey-Calavi, und umfasst Kindergarten/Vorschule, Grundschule und Sekundarstufen I und II, also bis zum Abitur.

 

Racine de l'Avenir ist eine private, staatlich anerkannte Schule. Gegründet wurde sie im Jahr 2012 von vier Biologielehrern. Mittlerweile bringen rund 239 Schülerinnen und Schüler Leben in die Gebäude. Bei einer durchschnittlichen Klassengröße von 27 jungen Menschen steht einem

guten Unterricht nicht mehr viel im Weg. Das ist übrigens einer der Vorteile von privaten Schulen in Bénin: die deutlich geringere Anzahl an SchülerInnen pro Klasse. In öffentlichen Schulen ist es noch immer nicht die Ausnahme, dass sich bis zu 100 junge Schulpflichtige mit ganz unterschiedlichen Altersgruppen ein Klassenzimmer teilen. Nur langsam sind hier Verbesserungen spürbar.

Ein weiterer deutlicher Vorteil von privaten Schulen gegenüber staatlichen ist, dass die LehrerInnen regelmäßig und pünktlich zum Unterricht erscheinen.

 

Die SchülerInnen von Racine de l'Avenir kommen überwiegend aus Bauernfamilien. Den Eltern fällt es nicht leicht, die Schulgebühren zu finanzieren, so gering sie auch sind. Doch wie die meisten Eltern auf der ganzen Welt, wollen auch sie ihren Kindern starke Wurzeln für eine vielversprechende Zukunft geben. Und dazu trägt eine solide Grund- und Oberschule bei, die regelmäßigen und verlässlichen Unterricht gewährleistet.

 

Wie im Blogartikel vom 17.09. berichtet, ist an unserer neuen Partnerschule bereits Deutsch-Unterricht fester Bestandteil des Lehrplans. Die zwei Sprachlehrerinnen stehen dem neuen Praktikanten mit ihrer Kompetenz und Erfahrung hilfreich zur Seite und freuen sich im Gegenzug über seine tatkräftige Unterstützung, da durch ihn in einer weiteren Klassenstufe Deutsch als Unterrichtsfach angeboten werden kann.

 

Wir schauen gespannt in die Zukunft, wie sich unsere junge Partnerschaft entwickelt wird.