23 neue Stipendien vergeben

Pergame Plus, Bénin, 2017 (© Brühl Stiftung)
Pergame Plus, Bénin, 2017 (© Brühl Stiftung)

An unserer Partnerschule PERGAME PLUS in Bénin kommt es leider immer wieder vor, dass einige Eltern ihre Kinder aus finanziellen Gründen aus der Schule nehmen müssen. Es sind Eltern, die in Armut leben und sich für ihre Kinder eine bessere Zukunft wünschen. Sie versuchen alles, damit ihre Sprösslinge eine gute Bildung bekommen; doch es fällt ihnen aufgrund ihres geringen Einkommens recht schwer.

 

Pergame Plus ist eine Gesamtschule, die neben der Vorschule auch Grund- und Oberschule bis zur 10. Klasse, umfasst. Sie deckt also das Minimum an Schuljahren ab, die ein jeder Mensch absolvieren sollte, um anschließend eine Berufsausbildung zu beginnen.

 

Gemeinsam mit unserer Koordinatorin, dem Schuldirektor, den Lehrern und dem Elternbeirat haben wir diskutiert, wie wir Abhilfe schaffen können. Das Ergebnis ist, dass 23 Schülerinnen und Schüler für das Schuljahr 2017/2018 jeweils ein Stipendium über 50% der Schulgebühren erhalten. Bedingung ist, dass sie regelmäßig am Unterricht teilnehmen, fleißig lernen und ihre Hausarbeiten machen. Bei besonderen Leistungen loben wir unter den Stipendiaten ein weiteres Stipendium pro Klasse zum Ende des Schuljahres aus. Besondere Leistungen sind z.B., wenn ein Stipendiat Klassenbester wird oder sich eine Stipendiatin ganz besonders um Mitschüler gekümmert hat und dergleichen mehr.

 

Neben den Stipendien wird es auch weiterhin Gespräche geben, wenn ein Schüler Schwierigkeiten hat. Ob ein junger Mensch Lernschwierigkeiten hat, persönlichen oder finanziellen Herausforderungen gegenüber steht: Lehrer, Direktorium, Projektkoordinatorin und Elternbeirat sind gemeinsam daran interessiert, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler auf der Schule bleiben und den Abschluss der 10. Klasse erreichen.

 

Wir sehen gespannt dem Ende des Schuljahres entgegen.