Bénin: neues Schuljahr - neue Schule

Racine de l'Avenir: neue Partnerschule der Brühl Stiftung in Bénin (Westafrika)
Complèxe Scolaire Racine de l'Avenir (Bénin), © Brühl Stiftung

Nach einer langen Ferienpause – fast 2,5 Monate – beginnt morgen das neue Schuljahr in Bénin (Westafrika).

 

Mit Beginn des Schuljahres startet auch die neue Runde unseres Deutsch-Projekts. Die DAAD Sprachlektorin und ihr Team haben erneut zwei Studierende der Germanistik an der Fakultät F.L.A.S.H. der Universität Abomey-Calavi ausgewählt. Sie können nun ein Jahr lang praktische Erfahrung im Unterrichten der Deutschen Sprache sammeln. 

 

Ein Praktikant, Abdulaye, wird wieder die Schülerinnen und Schüler unserer langjährigen Partnerschule Pergame Plus in Tankpè (Abomey-Calavi) mit Spiel und Spaß 1 x pro Woche unterrichten. Der zweite, Robert, wird unsere neue Partnerschule Racine de l'Avenir tatkräftig unterstützen.

 

Racine de l'Avenir befindet sich wie Pergame Plus ebenfalls in Abomey-Calavi, im Stadtteil Togba. Sie umfasst Kindergarten/Vorschule, Grundschule und Sekundarstufe I und II, also bis zum Abitur. Insgesamt beherbergt die Schule 239 Schülerinnen und Schüler mit einer durchschnittlichen Klassengröße von ca. 27 Schüler. Der Deutsch-Unterricht ist dort bereits in der Sekundarstufe II gut etabliert. Die beiden engagierten Sprachlehrerinnen stehen Robert mit Tat und reichlich Erfahrung unterstützend zur Seite.

 

Racine de l'Avenir ist privat, aber staatlich anerkannt. Wie auch unsere Partnerschule Pergame Plus bekommt die Schule einen Teil der Schulmaterialien vom Staat gestellt, aber in der Regel recht spät und zu wenig für alle Schüler. Daher haben wir auch für sie einige Deutsch-Bücher vor Ort gekauft und ihnen zur Verfügung gestellt. Unsere Koordinatorin Hermignone Denakpo ist auch an unserer neuen Partnerschule die treibende Kraft für unser Deutsch-Projekt.

 

Gespannt warten wir auf die ersten Bilder und Berichte vom neuen Schuljahr!