Erlebnisse unserer Deutschen Praktikantin in Bénin (Westafrika)

© Julia Appel (2016, Bénin)
© Julia Appel (2016, Bénin)

 

Eindrücke aus der Schule PERGAME PLUS in Bénin (Westafrika)

von Julia Appel, unserer Praktikantin aus Deutschland, die vor gut drei Wochen ihr Praktikum an unserer Partnerschule in Abomey-Calavi begonnen hat:

 

„Guten Morgen; willkommen in der Pergame Plus“, hatten mir die Schüler an meinem ersten Tag entgegengerufen, als ich das Klassenzimmer betreten hatte. Mittlerweile schallt mir entgegen: „Guten Morgen, wie geht es Ihnen?“

Seit über drei Wochen bin ich nun schon in Benin und hatte bereits die Möglichkeit, Schüler der unterschiedlichsten Klassenstufen in der Pergame Plus kennenzulernen, beim Unterricht zuzusehen, selbst zu unterrichten und das Programm für die kommenden Wochen mitzugestalten.

 

Gemeinsam mit Salomon und Martin, zwei beninischen Germanistikstudenten, spreche ich mich bezüglich der Unterrichtsplanung ab. Die beiden unterrichten einmal die Woche, um neben dem eher theoretisch geprägten Studium auch praktische Unterrichtserfahrung zu sammeln.

 

Letzte Woche hatten die beiden und unsere Ansprechpartnerin, die Deutschlehrerin Frau Denakpo, mich gebeten, für den heutigen Mittwoch eine Unterrichtsstunde über Deutschland vorzubereiten. Schließlich sollen die Deutschlerner nicht nur die Sprache und die Grammatik, sondern auch einen Eindruck der deutschen Kultur und Landeskunde vermittelt bekommen.

 

Mit vielen Fotos und einer großen bunten Landkarte bewaffnet, machte ich mich daher schon am

© Julia Appel (2016, Bénin)
© Julia Appel (2016, Bénin)

frühen Morgen auf zur Pergame Plus. Der Unterricht beginnt um 7 Uhr und endet für die Schüler der 5ième (entspricht der 8. Klasse) um 9 Uhr. Eineinhalb Stunden lang brachte ich der Klasse bunt gemischte Eindrücke aus Deutschland nahe. Eine Gruppe von Schülern sollte Berlin auf der großen Landkarte suchen, während drei weitere Gruppen Fotos mit deutschem Essen begutachteten und versuchten, die Zutaten zu identifizieren.

Mithilfe eines Fotos von Angela Merkel sollten die Schüler auch die deutsche Kanzlerin einmal zu Gesicht bekommen. Gerade zur Zeit der in Benin momentan herrschenden Präsidentschaftswahlen, ist der Vergleich mit Deutschland für die Klasse sehr interessant.

 

Nach anfänglicher Schüchternheit arbeiteten die Schüler gut mit und interessierten sich sehr für die Fotos. In der Pergame Plus ist es so üblich, einem Schüler für eine gute Antwort zu applaudieren: Die Klassenkameraden klatschen dabei mehrfach rhythmisch in die Hände und rufen dann ein deutsch ausgesprochenes „Super!“

 

Die letzte halbe Stunde des heutigen Unterrichts sollte ein wenig zur Auflockerung dienen.

Aus diesem Grund wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt, die unter großer Begeisterung ein aus Deutschland mitgebrachtes Memory spielten.

 

Ab nächster Woche werde ich auch für die etwas älteren Schüler ein Atelier zum Thema „Kreatives Schreiben“ anbieten, das jeden Donnerstagnachmittag stattfinden soll. Gerne berichte ich dann wieder von neuen Eindrücken und der spannenden Arbeit mit den Schülern.