Wissen Sie, wie sich Schüler ihre Schule der Zukunft wünschen? - Wunschtraum Nr. 8

© Brühl Stiftung
© Brühl Stiftung

Wir gehen in die Zielgerade mit unserer Blog-Serie:

Schule der Zukunft - Wie könnte sie idealerweise gestaltet sein?

 

Wunschtraum Nr. 8:

 

In Uganda (Ostafrika) träumt Tushabe* von

"einem Schulareal, in dem sich Schüler wohl fühlen; ein Gebäude, in dem es kühl ist und das gut geplant wurde. Dort sollte auch frisches, sauberes Trinkwasser leicht zugänglich und für alle Schüler erschwinglich sein."

 

Auch dieser Traum ist eigentlich alles andere als eine Träumerei. Dieser Traum sollte überall auf der Welt schon heute Wirklichkeit sein. Doch die Wirklichkeit sieht für viele Menschen anders aus, besonders in Entwicklungsländern. Überhitzte und schlecht geplante Schulgebäude kennen wir hierzulande auch. Doch die für uns alltägliche Selbstverständlichkeit, frisches Wasser nicht nur zum Trinken, sondern auch für den Abwasch, die Waschmaschine, die Dusche und sogar für die Toilette zur Verfügung zu haben, ist andernorts Luxus. In tropischen Ländern wie Uganda, Bénin und Guatemala ist Wasserknappheit per se nicht das Problem - SAUBERES Wasser hingegen schon. 

 

Es kann nicht schaden, einmal daran zu denken, wenn wir das nächste Mal einen Wasserhahn aufdrehen!

 

Es lohnt sich, sich für eine bessere Schulsituation weltweit einzusetzen.