Wissen Sie, dass in Entwicklungsländern rd. 2 Mio Mädchen unter 15 Jahren Mutter werden?

© Marlies Jansen
© Marlies Jansen

Soeben ist der Weltbevölkerungsbericht des United Nations Population Fund (UNFPA) erschienen (Dt. Übers.: Stiftung Weltbevölkerung).

 

Die Zahlen sind beeindruckend:

 

Ca. 19 % junger Frauen in Entwicklungsländern werden schwanger, bevor sie 18 Jahre als sind. Es kommt zu 7,3 Mio Geburten jährlich bei Mädchen im Teenagealter. Davon widerum sind rund zwei Mio Mädchen unter 15 Jahre jung. West- und zentralafrikanische Länder sind die Spitzenreiter, wenn es um Geburtenanteile bei unter 15-jährigen Mädchen geht (6%).

 

Erstaunlicherweise finden 90 % der Geburten bei minderjährigen Müttern innerhalb von Ehen und festen Beziehungen statt. Das bedeutet, dass der Anteil an Kinderehen in vielen Entwicklungsländern besonders hoch ist. Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, Prostitution sind weitere Gründe.

 

Rund 70.000 Mädchen sterben jährlich während der Schwangerschaft oder unter der Geburt. Zurückzuführen ist dies auf unsichere Abtreibungen, nicht betreute Schwangerschaften, unzureichende Hygieneverhältnisse etc.

Pro Jahr werden rd. 3,2 Mio unsichere Abtreibungen bei Heranwachsenden durchgeführt.

 

Auch in Industrieländern werden minderjährige Mädchen Mütter. Doch 95 % aller Babies von Minderjährigen werden in Entwicklungsländern geboren. Die Folgen für die Länder sind erheblich, da sich z.B. die Armut durch das hohe Bevölkerungswachstum ausbreitet; die in einigen Ländern guten Wirtschaftswachstumsraten werden durch die Zunahme der Bevölkerung neutralisiert; das Potenzial der Mädchen bleibt ungenutzt; Ausgrenzung von jungen Müttern greift auch auf ihre Kinder: Menschenrechte werden verletzt. In Uganda z.B. werden schwangere Mädchen von der Schule verwiesen.

 

Der Bericht zeigt Maßnahmen auf, wie die zugrunde liegenden Ursachen beseitigt werden können. Viele Länder bemühen sich sehr, die Teenageschwangerschaften zu reduzieren, doch bis die Maßnahmen die breite Bevölkerung, besonders die Landbevölkerung, erreichen und das Bewusstsein verändern, wird noch Zeit ins Land gehen.  

 

Hier geht's zum Weltbevölkerungsbericht: Wenn Mädchen Mütter werden 

 

Übrigens: Unsere Partnerorganisation Somero e.V. gibt jungen Müttern in Uganda, die aufgrund ihrer Schwangerschaft aus dem Schulsystem gefallen sind, die Chance auf Unterricht im Somero Center, um ihren Schulabschluss nachzuholen. Näheres dazu erfahren Sie auf ihrer Website.